Kinderwohngruppe
 

Unsere Außenwohngruppe für die Jüngsten


Das an das Gelände des Gerhardinger Haus angrenzende Wohnhaus unserer Kinderwohngruppe bietet Platz für insgesamt acht Jungen und Mädchen ab dem Grundschulalter.

Unsere Außenwohngruppe liegt nahe genug am Gerhardinger Haus, um dessen Leistungen und Angebote (Außengelände, Spielplatz, Küche, Haustechnik, therapeutische Angebote, Ausstattung etc.) mit nutzen zu können. Zudem ermöglicht die räumliche Trennung vom Haupthaus gerade unseren jüngsten Kindern ein bestmöglich familienähnliches Leben in einem besonders geschützten Rahmen.
  • Vollstationäre heilpädagogische Wohngruppe für insgesamt 8 Kinder und Jugendliche, koedukativ im Kindesalter zwischen sechs und zwölf Jahren
  • Hilfe zur Erziehung gem. § 27 i. V. m. § 34 SGB VIII und 
  • Eingliederungshilfe § 35a SGB VIII
  • Möglichkeit der Inobhutnahme nach § 42 SGBV III
  • Kurzzeitplätze auf Anfrage möglich
  • Grundleistungen
  • Anbahnungsphase und Aufnahmeverfahren
  • Erziehungs- und Hilfeplanung
  • Notwendige Aufsicht und Betreuung
  • Alltägliche Versorgung
  • Alltags- und Freizeitgestaltung
  • Schaffung von Voraussetzungen für eine körperlich gesunde Entwicklung
  • Einübung lebenspraktischer Fertigkeiten
  • Sozial- emotionale Förderung und Anregung der Persönlichkeitsentwicklung
  • Förderung des Sozialverhaltens
  • Schulische- und berufliche Förderung und Kooperation
  • Pädagogisch – therapeutische Leistungen
  • Kooperation und Vernetzung
  • Arbeit mit Herkunftssystem
  • Partizipation und Beschwerdemanagement
  • Maßnahmen bei Kindeswohlgefährdung
  • Krisenmanagement
Unter der Leitung eines Diplom Sozialpädagogen (alt. Sozialpädagoge od. -arbeiter BA) betreuen drei Erzieher:innen und ein/e Berufspraktikant:in die maximal acht Jungen und Mädchen im Schichtdienst. Eine Hauswirtschaftskraft in Teilzeit untertützt die Wohngruppe in der Haushaltsführung. Je nach individueller Bedarfssituation stehen den Kindern unsere gruppenübergreifenden Fachdienste (Heilpädagogik, Erlebnispädagogik) zur Seite. Zudem gibt es die Möglichkeit zur hausinternen Psychotherapie.
  • Beantragte und bewilligte Hilfe zur Erziehung nach §§ 27, 34 SGB VIII
  • Beantragte und bewilligte Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII
  • Körperliche Behinderung, die eine Barrierefreiheit der Einrichtung überschreitet (Türbreite, Aufzugsgröße etc...)
  • Geistige Behinderung (Intelligenzminderung als Zustand von verzögerter oder unvollständiger Entwicklung der geistigen Fähigkeiten. Besonders wenn dabei die Denkfähigkeit, die Sprachfähigkeit sowie motorische und sozio-emotionale Fähigkeiten beeinträchtigt sind)
  • Drogen- und Alkoholabhängigkeit, bzw. bei Inobhutnahmen akuter Missbrauch von Drogen und Alkohol
  • Psychische Auffälligkeiten bis zu Suizidgefährdung (selbst- und fremdgefährdend)
  • Psychosen – akut/chronisch
"Hilfe zur Erziehung in einer Einrichtung über Tag und Nacht (Heimerziehung) [...] soll Kinder und Jugendliche durch eine Verbindung von Alltagserleben mit pädagogischen und therapeutischen Angeboten in ihrer Entwicklung fördern. Sie soll entsprechend dem Alter und Entwicklungsstand des Kindes oder des Jugendlichen sowie den Möglichkeiten der Verbesserung der Erziehungsbedingungen in der Herkunftsfamilie
 
  1. eine Rückkehr in die Familie zu erreichen versuchen oder
  2. die Erziehung in einer anderen Familie vorbereiten oder
  3. eine auf längere Zeit angelegte Lebensform bieten und auf ein selbständiges Leben vorbereiten.

Jugendliche sollen in Fragen der Ausbildung und Beschäftigung sowie der allgemeinen Lebensführung beraten und unterstützt werden."

Quelle: Kinder- und Jugendhilfegesetzt, Sozialgesetzbuch Achtes Buch
Strukturell verbunden mit dem Haupthaus und in unmittelbarer Nachbarschaft bewohnt unsere Außenwohngruppe ein separates Wohnhaus. Die Angliederung bedeutet, dass alle Dienstleistungen und Versorgungsmaßnahmen (Küche, Haustechnik, therapeutische Angebote und Verwaltung) in Anspruch genommen werden.

Die Kinder sind in vier Doppelzimmern untergebracht, welche mit Betten, Schreibtischen und Kleiderschränken ausgestattet sind. Die gruppeneigene Küche und das angrenzende Esszimmer sowie das Wohnzimmer ermöglichen das Erleben eines selbstständigen und familienähnlichen Alltags.

Neben dem großen Hauptgarten mit Spielplatz, Fußballplatz, diversen Sportmöglichkeiten und Grillstelle hat die Kinderwohngruppe noch einen kleinen eigenen Garten mit Laube und Grillmöglichkeit.
Eine Einrichtung der Katholischen Waisenhaus-Stiftung Kempten
© 2022 Gerhardinger Haus